Giessaktion1 4

Unsere CDU

Unser Riesa

Riesa, im Herzen Sachsens, zwischen Dresden und Leipzig an der Elbe liegend, erwachte mit dem Bau der ersten deutschen Ferneisenbahn zu einer Stadt, in der sich die Stahlproduktion entwickelte. Daneben bestimmen und bestimmten Streichhölzer, Nudeln, Reifen, Öl und später Elektronik den Puls unserer Stadt. Nach der friedlichen Revolution von 1989 erlebte Riesa eine tiefe Zäsur. Die Wirtschaft brach zusammen, 13.000 Stahlwerker standen auf der Straße. Aber es gab die neue Freiheit und unglaubliche Energie der Menschen. Riesa machte sich einen Namen als Stadt des Sports und der Kultur, eine große Veranstaltungsarena entstand und die alten Industriebrachen verwandelten sich in Flächen für neue Ansiedlungen.

Heute ist Riesa lebens- und liebenswert, bedeutender Stahlstandort, Arbeitsplätze entstanden in der Reifen- und der Elektronikindustrie, Riesaer Nudeln sind Kult, der Hafen steht vor seinem weiteren Ausbau, eine bedeutende Studienakademie und ein weltweit einmaliges Forschungszentrum für Rohrproduktion komplettieren den Bildungsstandort. Der ICE hält stündlich, das Museum bereitet gerade die Dokumentation der Industriegeschichte vor – schauen Sie mal auf www.Riesa.de!

Mit vollem Einsatz für Riesa

2018 04 14 Sauberesriesa7

Unser Stadtverband

Unser CDU Stadtverband prägt mit seinen fast 100 Mitgliedern seit 1990 ununterbrochen als stärkste Kraft im Stadtrat die Geschicke der Stadt. Uns ist wichtig, wie die Menschen leben und arbeiten können. Riesa verfügt über großartige Sportstätten, allen voran die Schwimmhalle, eine Fähre, einen Verkehrslandeplatz, sanierte Tagesstätten für alle Kinder, ein breites Schulangebot. Arena, Museum und Bibliothek laden ein, die Erblandphilharmonie hat hier ihren Sitz, das ursprüngliche Kloster ist zu einem Kleinod geworden, in dem sich die Riesaer treffen und feiern oder im nahe gelegenen Tierpark spazieren. Das Sportfördersystem in Riesa sucht seinesgleichen in Deutschland.

Natürlich sind die Auswirkungen der Wirtschaftskrise 2008 auch an Riesa nicht spurlos vorübergegangen. Wie in allen Kommunen gibt es Haushaltsprobleme zu lösen und abzuwägen, welche Entwicklungsschwerpunkte zu setzen sind. Diesen Fragen stellt sich unser Stadtverband im intensiven Dialog mit den Riesaern. Wir gestalten die Zukunft unserer Stadt mit Ideen, Tatkraft und frohem Herzen - sprechen Sie uns an!

Klares Profil

Unsere Positionen

Gesundheit: Unser Krankenhaus erhält einen fantastischen Neubau. Wir in der CDU setzen uns auch in Zukunft dafür ein, dass der Standort in Riesa erhalten bleibt, wohnortnahe medizinische Versorgung in hoher Qualität gewährleistet und dass den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zukunftsfähige Arbeitsplätze angeboten werden.

Umwelt: Vor 25 Jahren konnten wir in Riesa keine weiße Wäsche aufhängen, sie war nach wenigen Stunden grau und verstaubt. Im Wasser der Elbe ließen sich Fotos entwickeln. Heute ist Riesa eine auch in Sachen Umweltschutz liebens-und lebenswerte Stadt, unser Stahlwerk ausgezeichnet mit Preisen für seine die Umwelt schonende Technologie. Daran arbeiten wir weiter: Die CDU schützt die natürlichen Ressourcen unsedrer Region.

Wirtschaft: Handwerk und Industrie schaffen Arbeitsplätze, sichern damit und über ihre Steuerzahlungen Handlungsfähigkeit und Wohlstand in unserer Stadt. Wir in der CDU schaffen und erhalten kompromisslos die Rahmenbedingungen, die vorhandene Arbeitsplätze in unserer Region absichern und über Gewerbeansiedlungen neue Arbeitsplätze entstehen lassen.
Infrastruktur: Die Riesaer CDU fordert den Ausbau des Breitbandnetzes und schnelles Internet für unsere Region. Verbesserungen in der Verkehrsanbindung per Zug (S-Bahn-Takt bis nach Dresden und Leipzig) und Straße (3. Bauabschnitt der B 169) werden wir weiter notfalls auch lautstark und mit Nachdruck fordern.

Sicherheit: Innere Sicherheit ist eine der Kernkompetenzen auch der CDU in Riesa. Wir schützen unsere Bürger vor Kriminalität und Vandalismus. Zusammen mit unserer Polizei werden wir Kriminalitätsschwerpunkte in unserer Stadt weiter identifizieren und die Belastungen durch Menschen, die Eigentum, Privatsphäre und Rechte Dritter nicht respektieren, zurückführen und wo immer möglich ausschließen.

Schulen/Bildung: Wir sorgen im Rahmen unserer Zuständigkeiten für anständige Kitas und Krippen und arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung des Riesaer Schulnetzplanes mit. Für unsere Kinder sanieren wir im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten unsere Schulen, weil dies das Lernen fördert. Die Zahl der Studienplätze an unserer Berufsakademie wollen wir bedarfsgerecht weiter ausbauen.

Kultur: Das reiche kulturelle Leben in unserer Stadt ist der CDU ein besonderes Anliegen, und zwar in all seinen Facetten von der Kreativkultur über Museums-und Bibliothekswesen bis hin zur Kirchenmusik. Auch unsere Bildungs-und Kulturangebote machen Riesa attraktiv, sie sollen allen Menschen in unserer Stadt offen stehen.

Sport: Riesa ist und bleibt Sportstadt - die CDU sieht den Breitensport als die größte Bürgerinitiative in unserer Stadt an und wird bei allen kommunalpolitischen Entscheidungen die hohe integrative Kraft des Sports auch im Rahmen des komm unalen Haushaltes berücksichtigen. Wir werden eine Schließung unserer Schwimmhalle oder anderer großer Sportstätten nicht akzeptieren.

Lebenswert

Die Umgebung

Der Altkreis Riesa-Großenhain ist schon traditionell das Gebiet des heutigen Kreises Meißen, in der immer "malocht" wurde – das Stahlwerk war mit rund 14.000 Mitarbeitern zu DDR-Zeiten DER Arbeitgeber schlechthin, heute kommen Gröditz und die Reifenindustrie, der Hafen, die Nudeln, Nünchritz mit der Chemieindustrie, Kronospan und andere große Schlüsselbranchen hinzu. Hier wird das Geld verdient und erwirtschaftet, das dann im Kreis zum Wohle der Menschen ausgegeben wird.

Die Weinberge in Radebeul, die Meißner Altstadt, unser Elbtal, all das gehört zu einer liebenswerten Heimat hinzu, aber davon lässt sich nicht leben, allein wegen der schönen Heimat, wegen der Albrechtsburg, wegen des Weines kommen vielleicht (und hoffentlich: viele) Touristen, aber niemand siedelt sich allein deshalb hier an. Wer sich und seine Familie ernähren will, braucht “Butter bei die Fische“, und die gibt es nur durch den Kreislauf bzw. die Wechselwirkungen zwischen den Kennziffern für Arbeitsplätze - Steueraufkommen - Wirtschaftskraft - Infrastruktur, die wir sichern und ausbauen müssen.

Der Altkreis Riesa-Großenhain - dies zeigen unter anderem die Pendlerzahlen – gibt vielen Menschen Arbeit und das tägliche Brot, die Arbeitnehmer kommen aus dem gesamten Kreis Meißen, teilweise auch aus den benachbarten Kreisen. Der Altkreis ist damit sozusagen der Magnet für wirtschaftliche Entwicklung und Prosperität im gesamten Kreisgebiet. Das schöne ist: die Menschen hier – so mein Eindruck – ziehen daraus einen Teil ihres Stolzes, ohne allzu viel Aufhebens davon zu machen. In Riesa wird malocht. Und wenn man dann noch zur Erholung, mit der Familie im Elbtal spazieren gehen, einen guten sächsischen Wein genießen und auf dem Meißner Domplatz die Wiege Sachsens bewundern kann, dann weiß der Riesaer, dass die unspektakuläre, aber gleichwohl bodenständige und zuverlässige Grundhaltung im Altkreis Riesa-Großenhain dafür die Grundlage gelegt hat.